Der Kampf um die Meisterschaft

Erstellt am: 16.02.2018

Im Kampf um die Spitze liefern sich die OSG Baden-Baden und die SG Solingen ein Kopf-an-Kopf-Rennen in dieser Saison. Beide Teams gaben bisher nur einen Punkt ab und liegen mit zwei Zählern Vorsprung auf Bremen an der Tabellenspitze. Am 25. Februar kommt es in der 10. Runde zum vorentscheidenden Duell zwischen diesen Mannschaften um die deutsche Meisterschaft. Wir blicken voraus.

Die Fans des königlichen Spiels, insbesondere in Aachen und Umgebung, dürfen sich auf ein einen schachlichen Leckerbissen freuen. Die OSG Baden-Baden und die SG Solingen gastieren in der nächsten Doppelrunde am 24. und 25. Februar in der westdeutschen Kurstadt. Der Kampf zwischen den führenden Teams der Liga ist für die 10. Runde am Sonntag angesetzt.

Nachdem die SG Solingen in der 7. Runde gegen Werder Bremen beim 4:4 den ersten Punkt der Saison abgab, sah alles nach einem weiteren Alleingang der OSG Baden-Baden aus. Tags darauf leistete sich aber der amtierende Meister völlig überraschend einen Punktverlust gegen den Hamburger SK. Das führte zur aktuellen Situation, dass beide Teams mit nur einem Verlustpunkt die Liga anführen.

Naturgemäß wird die OSG Baden-Baden als Favorit antreten. Der Titelträger verfügt über den besseren Kader und die Bilanz über die Jahre spricht klar für die Mannen von der Oos. Seit der Saison 2002/03, dem ersten Jahr der Bundesligazugehörigkeit, gewann Baden-Baden 13 von 15 Kämpfen. Nur im ersten Jahr, damals hieß der Kampf noch Solinger SG gegen OSC Baden-Baden, konnten die Klingenstädter mit 4,5:3,5 siegen. Ein weiteres Mal gelang ihnen ein 4:4. Das war aber Gold wert, denn es führte in der Saison 2015/16 zum überraschenden Titelgewinn vor Baden-Baden.

Im kommenden Kampf können beide Teams theoretisch aus dem Vollen schöpfen.

Kader OSG Baden-Baden 2017/18

ELO-Durchschnitt (Brett 1-8): 2766
ELO-Durchschnitt (alle Bretter): 2672
 
1Fabiano Caruana2807GM        0.0/0
2Levon Aronian2799GM        0.0/0
3Maxime Vachier-Lagrave2789GM10.5    10.53.0/4
4Viswanathan Anand2783GM0.50.5      1.0/2
5Peter Svidler2751GM01      1.0/2
6Radoslaw Wojtaszek2745GM0.50.50.50.50.50.5  3.0/6
7Michael Adams2738GM0.5011  0.50.53.5/6
8Francisco Vallejo Pons2717GM  110.51  3.5/4
9Etienne Bacrot2715GM110.510110.56.0/8
10Arkadij Naiditsch2710GM11110.50.50.516.5/8
11Sergei Movsesian2677GM    10.5102.5/4
12Rustam Kasimdzhanov2676GM1110.5  104.5/6
13Yifan Hou2652GM        0.0/0
14Alexei Shirov2648GM    11  2.0/2
15Jan Gustafsson2640GM  10.50.51115.0/6
16Peter Heine Nielsen2639GM  0.51  10.53.0/4
17Julian Martin2353FM    11  2.0/2
18Dirk Becker2264         0.0/0

Bei Baden-Baden darf man ruhig von acht Weltklassegroßmeistern ausgehen. Fabiano Caruana und Levon Aronian kamen bislang nicht zum Einsatz, doch zwei Wochen vor dem Kandidatenturnier wäre die SBL für beide ein gutes Training. Vishy Anand wäre natürlich auch ein Kandidat. In seiner Karriere für Baden-Baden setzte sich der Inder schon sechs Mal ans Brett gegen Solingen und holte dabei herausragende 5,0 Punkte. Das letzte Mal siegte er bei der zentralen Endrunde in Berlin am Ende der vergangenen Saison gegen Erwin L`Ami. Danach war er so gut gelaunt, dass er direkt zum Interview bereit war.

Der Vorteil für die SG Solingen liegt auf der Hand. Sie verspüren als Underdog deutlich weniger Druck und gehen nach dem Punktverlust der OSG Baden-Baden gegen Hamburg mit der Gewissheit in den Kampf, dass der Favorit auch mal stolpern kann. Eine Extra Portion Motivation dürfte für Solingen die Tatsache sein, dass der Verein 2018 sein 150-jähriges Jubiläum feiert. Zu diesem Anlaß richtet die SG Solingen am 26. Mai die Deutsche Blitzmannschaftsmeisterschaft aus. Darüber hinaus wäre der 13. Titel in der Bundesliga natürlich ein fantastisches Geschenk der Spieler an den Klub.

Kader SG Solingen 2017/18

ELO-Durchschnitt (Brett 1-8): 2676
ELO-Durchschnitt (alle Bretter): 2589
 
1Anish Giri2772GM        0.0/0
2Pentala Harikrishna2743GM  0.51  10.53.0/4
3Richard Rapport2675GM    0.51  1.5/2
4Markus Ragger2656GM0.50.50.50.511015.0/8
5Loek Van Wely2646GM  0110.5114.5/6
6Surya Shekhar Ganguly2658GM0.50.50.50.5    2.0/4
7Robin Van Kampen2643GM        0.0/0
8Benjamin Bok2615GM0.50.5  0.510.514.0/6
9Jan Smeets2605GM10.50.51  00.53.5/6
10Erwin L'Ami2608GM11    0.513.5/4
11Borki Predojevic2614GM    0.51  1.5/2
12Mads Andersen2586GM    0.5110.53.0/4
13Predrag Nikolic2598GM10.51110.5 16.0/7
14Artur Jussupow2583GM        0.0/0
15Chanda Sandipan2568GM10.50.51    3.0/4
16Alexander Naumann2563GM10.510.50.510 4.5/7
17Kevin Schroeder2284FM        0.0/0
18Jan Hobusch2185         0.0/0

Auch Solingen hat mit Anish Giri einen sehr prominenten Großmeister, der bislang nicht zum Einsatz kam. Wenn er nicht beim Spitzenkampf dabei ist, wann dann? Außerdem grenzt Aachen an Holland, der Weg ist nicht weit. Die Fraktion aus dem Nachbarland mit Loek van Wely, Benjamin Bok, Jan Smeets, Erwin L`Ami und dem seit vielen Jahren in Holland lebenden Predrag Nikolic ist eine Stütze des Teams. Man darf mit dem Erscheinen des Einen oder Anderen rechnen.

Was: OSG Baden-Baden - SG Solingen
Wann: 10. Runde der SBL am 25. Februar ab 10 Uhr
Wo: Nadelfabrik, Reichsweg 30, 52068 Aachen
Ausrichter: DJK Aachen



Über den Autor

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. In grauer Vorzeit bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.