Partie der Saison 2017/18

Erstellt am: 15.09.2018

Bei der Wahl zur Partie der Saison 2017/18 setzte sich Maxime Vachier-Lagrave knapp vor Dmitirj Kollars durch. Es folgt die Auswertung der Wahl und eine Analyse des Sieges von Vachier-Lagrave gegen David Navara.

Für die Wahl zur Partie der Saison standen in diesem Beitrag zehn Partien zur Diskussion. Von Beginn an war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Maxime Vachier-Lagrave und Dmitrij Kollars. Am Ende setzte sich der französische Großmeister mit nur vier Punkten Vorsprung vor dem jungen deutschen Großmeister durch. Auf dem dritten Platz landete mit Jan-Krzysztof Duda der Gewinner der Saison 2015/16.

Das Ergebnis:

1. David Navara - Maxime Vachier-Lagrave 26 Punkte
2. Dmitrij Kollars - Sergei Movsesian 22 Punkte
3. Jan-Krzysztof Duda - Pavel Eljanov 17 Punkte
4. Thore Perske - Maxim Matlakov 14 Punkte
5. Erwin L´Ami - Arkadij Naiditsch 11 Punkte
6. Jonas Lampert - Friso Nijboer 10 Punkte
7. Jorden van Foreest - Daniil Dubov 9 Punkte
8. Jorden van Foreest - Baadur Jobava 4 Punkte
9.-10 Liviu Dieter Nisipeanu - Etienne Bacrot 2 Punkte
9.-10. Benedict Krause - Robert Zysk 2 Punkte

Aus allen Einsendungen haben wir die folgenden fünf Sieger ausgelost: Alexander Seyb (Großenseebach), Andreas Binding (Hamburg), Michael Buscher (Pulheim), Roland Lücker (Berlin), Stefan Gottuk (Windeby).

Die Sieger erhielten die folgenden fünf Preise:

1. A lifetime repertoire: Play the Nimzo Indian von GM Rustam Kasimdzhanov (ChessBase-DVD/Fritztrainer)
2. Die Wiener Variante: Eine verlässliche und ambitionierte Waffe gegen 1.d4! von GM Yannick Pelletier (ChessBase-DVD/Fritztrainer)
3. Endspiele der Weltmeister von Fischer bis Carlsen von GM Karsten Müller (ChessBase-DVD/Fritztrainer)
4. Grand Prix trifft Chamäleon von IM Steve Berger (ChessBase-DVD/Fritztrainer)
5. The Tarrasch Defence von GM Erwin L´Ami (ChessBase-DVD/Fritztrainer)

Wir bedanken uns bei ChessBase für die Bereitstellung der Preise und bei allen Lesern, die an der Wahl teilgenommen haben.

Partie(n) zum Nachspielen: 
[Event "SBL 1718 Baden Baden - Mülheim Nord"] [Site "?"] [Date "2018.03.10"] [Round "11"] [White "Navara, David"] [Black "Vachier-Lagrave, Maxime"] [Result "0-1"] [ECO "D97"] [WhiteElo "2737"] [BlackElo "2789"] [Annotator "Georgios Souleidis"] [PlyCount "76"] [EventDate "2018.??.??"] [EventType "team-tourn"] [Source "Mark Crowther"] 1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 d5 4. Nf3 Bg7 5. Qb3 dxc4 6. Qxc4 O-O 7. e4 Nc6 { Dieser Zug, insbesondere in Kombination mit dem folgenden Bauernopfer, ist eine Spezialität Vachier-Lagraves.} (7... a6) 8. Be2 e5 9. d5 Nd4 {Mit diesem Bauernopfer versucht Schwarz die Tatsache auszunutzen, dass Weiß noch nicht rochiert hat.} 10. Nxd4 exd4 11. Qxd4 c6 {Damit gewinnt Schwarz Zeit, denn es droht 12...Sxd5.} 12. Qc4 ({Gegen} 12. d6 {hat Vachier-Lagrave auch einige Erfahrung gesammelt.} Re8 13. Qd3 b5 14. f3 Re6 (14... b4 {Morozevich,A (2694) -Vachier Lagrave,M (2722) Biel 2011, gibt Schwarz Gegenspiel.}) 15. Be3 Rxd6 16. Qc2 Nh5 17. O-O Bd4 $11 {Wang,H (2710)-Vachier Lagrave,M (2758) Peking (rapid) 2014}) 12... b5 $5 {Ein weiteres Bauernopfer.} (12... cxd5 {ist die Alternative, mit der interessanterweise Navara auf der anderen Seite des Brettes Erfahrung sammelte. Nach} 13. exd5 Bf5 14. O-O Rc8 15. Qb3 Ne4 16. Nxe4 Bxe4 17. Bf3 Bxf3 18. Qxf3 Qf6 {Jakovenko,D (2748)-Navara,D (2734) Skopje 2015, scheint die Aktivität der schwarzen Figuren den Minusbauern gerade noch zu kompensieren im Endspiel.}) 13. Qxc6 Bd7 14. Qd6 {Das ist schon der sechste Zug mit der weißen Dame.} Re8 15. Bd3 {Navara weicht von einer Vorgängerpartie des Franzosen ab, die sehr forciert verlief.} (15. Bg5 b4 $1 16. Qxb4 Nxd5 17. Nxd5 Qxg5 18. O-O Rab8 19. Qd6 Bh3 20. Nf4 Bg4 21. Bxg4 Be5 22. Qd7 Qxf4 23. g3 Qf6 24. Rad1 h5 25. Be2 Re7 26. Qd5 Rxb2 27. Rd2 Rxd2 28. Qxd2 Bd4 {mit genügend Gegenspiel in Aronian,L (2799)-Vachier Lagrave,M (2804) Tbilisi 2017}) 15... a5 (15... Ng4 16. Qg3 b4 17. Ne2 h5 {wurde in mehreren Fernschachpartien getestet, z.B.} 18. Bf4 h4 19. Qf3 g5 20. h3 Bxb2 21. Rb1 Ne5 22. Bxe5 Bxe5 23. O-O a5 $44 {Dothan,Y (2588)-Hebels,A (2409) ICCF email 2014. Der starke schwarzfeldrige Läufer gibt Schwarz Kompensation.}) (15... Nxe4 16. Nxe4 f5 17. O-O fxe4 18. Be2 $14 {Joppich,U (2467)-Mooij,W (2513) ICCF email 2014}) 16. f3 b4 {Der erste neue Zug.} ({In zwei Fernschachpartien folgte} 16... Nh5 {, wonach Weiß keinen Vorteil nachweisen konnte.} 17. Be3 b4 ({Sogar } 17... Be5 18. Qb6 Qxb6 19. Bxb6 Nf4 20. O-O-O b4 21. Ne2 Nxd3+ 22. Rxd3 f5 { ,Nieuweboer,M (2058)-Eshuis,H (2184) ICCF email 2016, scheint trotz zwei Minusbauern zu funktionieren, weil Schwarz über die deutlich aktiveren Figuren verfügt.}) 18. Ne2 Bxb2 19. Rd1 Be5 20. Qb6 {Doric,N-Lehtosaari,J (2348) ICCF email 2015} Bc7 $1 21. Qc5 Rc8 22. Qd4 Be5 23. Qb6 Bc7 $11) 17. Ne2 Bf8 (17... Nh5 $5) 18. Qg3 ({Die Engines plädieren auf} 18. Qf4 Nh5 19. Qg5 Be7 20. Qe3 {und sehen Weiß vorne, aber das hat nicht viel zu bedeute in dieser Variante.}) 18... Qb6 (18... Nxd5 $1 {war möglich. Nach der Annahme des Opfers mit} 19. exd5 $6 {folgt} (19. h4 $1 {ist der Zug, zu dem Weiß greifen soll.}) 19... Qb6 $11 {mit der Idee 20...Lb5. Die Engines zeigen 0.00 an, da Weiß mit dem in der Mitte steckenden König Probleme hat.}) 19. Bg5 $6 (19. Qg5 $1 {mit der Idee 20.Le3} Bc5 20. h4 {und es nicht einfach das schwarze Spiel am Laufen zu halten, z.B.} Bc8 21. h5 Ba6 22. Bxa6 Qxa6 23. hxg6 fxg6 24. d6 $5 Bxd6 25. Bf4 {und Weiß hat sich etwas befreit.}) 19... Rac8 $6 ({Hier verpasste Schwarz} 19... Nxd5 $1 {mit der Idee} 20. exd5 Bb5 $40) 20. Qf2 $2 {Der Zug hinterlässt keinen guten Eindruck, weil es den gegnerischen Läufer mit Tempo nach c5 lässt. Der Grund, warum er verliert, liegt aber sehr tief.} ({Weiß musste} 20. Bxf6 Qxf6 21. O-O Qxb2 22. f4 {probieren, auch wenn Schwarz mit seinem starken Läuferpaar genügend Gegenspiel kreieren können sollte.}) 20... Bc5 21. Qh4 Nxd5 22. Bc4 (22. exd5 Bb5 {ist hoffnungslos für Weiß, z.B.} 23. Rd1 h6 $1 24. Bxh6 Qa6 25. Bxb5 Qxb5 26. Rd2 Bb6 $19) 22... h6 $3 $19 {Diese Bombe muss Navara übersehen haben. Egal wie Weiß auf h6 schlägt, eine Figur wird entscheidend abgelenkt.} (22... Ne3 23. Bxf7+ $1 {war Navaras Idee, auch wenn Schwarz auch hier besser stehen sollte nach} Kg7 $1 (23... Kxf7 $4 24. Qxh7+ Ke6 25. Qxg6+ Ke5 26. f4#) 24. Bxe3 Bxe3 25. Bxe8 Rxe8 {und Schwarz hat trotz des materiellen Nachteils mehr als genügend Kompensation ob des unsicher stehenden weißen Königs.}) 23. Bxd5 ( 23. Qxh6 Bf2+ 24. Kf1 Rxc4 $19 {kostet den Läufer.}) (23. Bxh6 Be7 24. Qf2 Rxc4 25. exd5 Bc5 $19) 23... hxg5 24. Qxg5 (24. Bxf7+ Kg7 25. Qxg5 Kxf7 $19) 24... Bf2+ {Der Rest ist einfach für Schwarz da Weiß ohne den Turm auf h1 spielt und der König einfach zu schlecht steht.} (24... Be3 25. Qh4 Bb5 $19) 25. Kf1 Bb5 26. Qd2 Be3 27. Qd1 Qf6 28. Ke1 a4 29. Rb1 Rc7 30. b3 a3 31. f4 Rec8 32. e5 Qf5 33. Bc4 Rd7 34. Bxb5 Rxd1+ 35. Rxd1 Qc2 36. e6 fxe6 37. Bd7 Rc3 38. Bxe6+ Kf8 0-1


Über den Autor

Bild des Benutzers Georgios Souleidis

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. In grauer Vorzeit bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.