Georgios Souleidis

Bild des Benutzers Georgios Souleidis
Über: 

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH, SPIEGEL ONLINE oder die Deutsche Presse-Agentur. Falls er mal nicht schreibt oder Training gibt, versucht er aktiv am Brett zu beweisen, dass 1. e2-e4 der beste Eröffnungszug ist.

Von diesem Autor

20. Mär 2019

Am 23. und 24. März finden die restlichen Duelle der 12. und 13. Runde statt. Nachdem Viernheim seine Heimkämpfe am 9. und 10. März absolvierte, ziehen Baden-Baden, Solingen und Hofheim als Gastgeber einer Doppelrunde nach. Dabei stehen die Favoriten vor nominell leichten Aufgaben.

07. Mär 2019

Am 09. und 10. März trägt der SC Viernheim seine Heimkämpfe der 12. und 13. Runde aus. Zusammen mit Reisepartner Hockenheim empfängt der Aufsteiger aus der 2. Bundesliga Süd die Teams aus Dresden und Berlin.

06. Mär 2019

GRENKE Chess Open mit neuem Teilnehmerrekord?

05. Mär 2019

Welche war für Sie DIE Partie der zentralen Runde in Berlin? Stimmen Sie in unserer folgenden Umfrage ab. Die zur Auswahl stehenden Partien können Sie am Ende des Artikels nachspielen. Die prämierte Partie kommt in die Auswahl zur Partie der Saison.

05. Mär 2019

Die Jungs von E&R Solutions, die den YouTube-Kanal GRENKE Chess regelmäßig füttern, waren das ganze Wochenende in Berlin und drehten tolle Videos. Im folgenden Beitrag finden Sie Videos mit Peter Leko, Alexander Donchenko und ein VIdeo mit Impressionen von der elften Runde.

04. Mär 2019

Foto vlnr.: Günter Auer, Nikita Vitiugov, Blerim Kuci (Teamchef), Vladimir Fedoseev, Evgeny Tomashevsky, Ivan Saric, David Howell, Samuel Shankland, Ivan Cheparinov, Dieter Auer

Schachvereinigung 1930 Hockenheim im Aufwind
Mit zwei Siegen gegen die Mitfavoriten SC Viernheim und SF Deizisau und einem Remis gegen Seriensieger OSC Baden-Baden in Berlin ist man wieder auf Kurs

Von Dieter Auer

03. Mär 2019

Foto: Bassem Amin im Vordergrund, Igor Kovalenko und Sebastien Maze im Hintergrund (SC Viernheim)

Der SC Viernheim sorgte in der elften Runde und zum Abschluss der zentralen Runde in Berlin für eine Überraschung. Der starke Aufsteiger aus der 2. Bundesliga Süd luchste der OSG Baden-Baden einen Punkt ab und machte die Liga dadurch spannend. Der Titelverteidiger führt zwar die Tabelle weiterhin an, aber die SG Solingen folgt mit der gleichen Anzahl an Mannschaftspunkten auf Platz zwei. Der SV Hockenheim siegte gegen die SF Deizisau mit 4,5:3,5 und folgt mit einem Punkt Rückstand auf Platz drei. Der Großteil der Kämpfe am Sonntag verlief sehr spannend. Augsburg, Solingen, Bremen und Dresden kamen zu knappen Siegen. Nur der Hamburger SK gewann klar mit 5,5:2,5 gegen Mülheim Nord.

03. Mär 2019

Foto: Betreuer und Spielerinnen des SC Bad Königshofen

Der SC Bad Königshofen gewinnt die Frauenbundesliga. Das Team aus Oberfranken siegte in der letzten Runde erwartungsgemäß gegen Rotation Pankow mit 5:1 und holte 20 von 22 möglichen Punkten. Auf Platz zwei landete der SK Schwäbisch Hall, der die OSG Baden-Baden im Endspiel um die Vizemeisterschaft mit 3,5:2,5 besiegte. Auf Platz drei kam der Hamburger SK an, der die Pflicht gegen Bayern München mit 4,5:1,5 erfüllte. Die Absteiger aus der FBL lauten, Karlsruher SF, Rotation Pankow und Bayern München.

03. Mär 2019

Am zweiten Tag der zentralen Runde in Berlin fand die zweite Auflage des Blitzturniers zu Ehren von Emanuel Lasker statt. Nachdem Fabiano Caruana in der SBL seine Partie gegen Samuel Shankland remisierte, nahm er teil und holte sich den ersten Preis von 1200 Euro ab. Der amerikanische Superstar lag nach 16 Runden mit 14,0 Punkten alleine in Front und gewann das anschließende Finale gegen Falko Bindrich mit 1,5:0,5.

Foto: Lars Thiede (Organisation SF Berlin), Fabiano Caruana, Sven Noppes (Sponsor GRENKE), Jörg Schulz (Organisation SF Berlin)

02. Mär 2019

Der zweite Tag der zentralen Runde in Berlin war in der SBL geprägt von vielen spannenden Kämpfen und so endeten gleich vier Duelle mit 4:4. Zu einem knappen Sieg mit 4,5:3,5 kam im Duell der Kellerkinder der Düsseldorfer SK gegen den SV Hofheim. Allein Berlin, 6:2 gegen München, und Mülheim, 5,5:2,5 gegen Kiel, kamen zu klaren Siegen. In der Frauenbundesliga scheinen vor der letzten Runde alle Entscheidungen gefallen zu sein. Der SC Bad Königshofen steht als Meister praktisch fest.

Seiten