Direkt zum Inhalt

6:2 und 7:1 - Viernheim marschiert weiter

Mit zwei Kantersiegen am fünften und sechsten Spieltag der Schachbundesliga haben wir unsere Tabellenführung verteidigt, sie nach Brettpunkten sogar ausgebaut. Einem 6:2 über Heimbach-Weis-Neuwied am Samstag ließen wir tags darauf ein 7:1 über den SC Remagen Sinzig folgen. Wir führen jetzt mit 12:0 Punkten und 36,5 Brettpunkten die Tabelle vor den punktgleichen SF Deizisau an (29,5 Brettpunkte). Dahinter lauern Titelverteidiger OSG Baden-Baden und der SK Kirchweyhe mit jeweils 11:1 Punkten.

Vorne stark, hinten auch: Sébastien Mazé, Dennis Wagner und Arik Braun (links, von hinten) haben aus 10 Partien in dieser Saison 9,5 Punkte erzielt! Georg Meier (vorne links) musste gegen Remagen Sinzig einige bange Momente überstehen, aber blieb wie seine sieben Mitspieler ohne Niederlage. | Foto: Stefan Spiegel

An den Brettern lief es glatt, aber eine schlagkräftige Mannschaft zu formieren und sie an diese Bretter zu bekommen, war gar nicht so einfach. Unsere Topgroßmeister Nodirbek Abdusattorov, Parham Maghsoodloo und Anton Korobov spielen in Wijk an Zee beim Tata Steel Chess, sodass wir zumindest nominell nicht aus dem Vollen schöpfen konnten. Praktisch müssen wir uns keine Sorgen machen, wenn stattdessen andere Topgroßmeister wie Dennis Wagner, Arik Braun und Sébastien Mazé spielen. Die Bundesligabilanz dieses Trios nach dem sechsten Spieltag der Saison 2023/24: 10 Partien, 9,5 Punkte!

Weder Bahnstreik noch Bauernproteste haben uns vom Weg abgebracht. Zur Sicherheit hatten wir uns mit einem Extra-Auto auf die Reise begeben, um alle unsere Großmeister rechtzeitig vom Flughafen bzw. Bahnhof abholen zu können. Um 21 Uhr am Vorabend war unser Oktett komplett. Bei bester Stimmung (die übers Wochenende anhalten sollte) genossen wir ein prächtiges orientalisches Abendmahl (empfehlenswert: Restaurant Anatolia, Neuwied).

Teil unserer Reisegruppe war Ilja Zaragatski, dessen großmeisterliches Schachverständnis nicht am Brett, stattdessen im Livestream zum Tragen kam – und seine Gabe, den Großmeisterkollegen von den Brettern Weisheiten, Einsichten und Anekdoten zu entlocken. Denjenigen, die die Mannschaftskämpfe nicht verfolgt haben oder sie noch einmal nachträglich in kompakter Form sehen wollen, bietet Ilja ein neues Format an. Hier seine Zusammenfassung unseres Fünftrundensiegs über Heimbach-Weis-Neuwied, garniert mit O-Tönen unserer Spieler:

Ilja Zaragatski fasst das Bundesliga-Match des SC Viernheim gegen den SC Heimbach-Weis/Neuwied aus der fünften Runde zusammen.

Und hier „Iljas Matchday“ zum Sechstrundensieg über Remagen Sinzig:

Seelsorger Zaragatski und seine Supergroßmeister beim Match gegen den SC Remagen.

Allzu lange Pause haben wir jetzt nicht. Am 3. und 4. Februar treffen wir in Deizisau auf die beiden Münchner Vereine, erst auf MSA Zugzwang, dann auf den FC Bayern. Wenig später, ab dem 23. Februar, sind wir Gastgeber der drei zentralen Runden, bei denen wir unter anderem auf Baden-Baden treffen werden.

Nation
GER
Titel
GM
Elo
2599
DWZ
2574
Punkte
5.5
Partien
6
Nation
GER
Titel
GM
Elo
2614
DWZ
2624
Punkte
5.5
Partien
6
Nation
URU
Titel
GM
Elo
2616
DWZ
2613
Punkte
2.5
Partien
5
Nation
AZE
Titel
GM
Elo
2722
DWZ
2732
Punkte
7
Partien
9
Nation
UKR
Titel
GM
Elo
2657
DWZ
2637
Punkte
4
Partien
6
Nation
EGY
Titel
GM
Elo
2671
DWZ
2662
Punkte
6
Partien
8
Nation
FRA
Titel
GM
Elo
2551
DWZ
2558
Punkte
2
Partien
2

Weitere Artikel